freeQblog
Dienstag, 11. September 2007
Funkeln im Dunkeln
Selterflasche im Licht der Computerboxen...

So, und nu geht's erstmal nach Meissen, Elefant im Porzellanladen spielen und kurz vor Ende die diesen Urlaub bisher noch reichlich vernachlässigte Digicam ausführen!
Samstag, 8. September 2007
Be Kind, Rewind!
Ein kleines Schmankerl noch hinterher! Zu dem nächsten Film von Regisseur Michel Gondry ("Eternal Sunshine Of The Spotless Mind" [aka "Vergiss mein nicht"]) gibt es mittlerweile einen Trailer. In dem Film geht es um Jerry (Jack Black), dessen Gehirn sich in einem Atomkratwerk ausversehen magnetisch auflädt und damit alle Videos in der Videothek seines Freundes (Mos Def) löscht. Um die Kunden nicht zu verärgern, drehen die beiden fortan Remakes bekannter Filme wie Ghostbusters, Lion King, Rush Hour oder Robocop. Das klingt mal wieder herrlich abgedreht und gerät für mich zum absoluten Pflichtfilm. Kinostart in Deutschland soll der 27.12. sein, woran ich aber noch nicht so ganz glaube, wo der Film in den USA nämlich erst im Januar danach anläuft. Warten wir's ab. Hier erstmal der vielversprechende Trailer!


[via]
Beety's Ohrenschmalz - Episode 17
Heute ist zwar Samstag und nicht Donnerstag, aber da ich in letzter Zeit so wenig da war, um euch mit feiner Musik zu versorgen, gibt's einfach heute mal die nächste Ladung Ohrenschmalz. Die ist auch mal richtig abwechslungsreich ausgefallen. Die Reise geht von moderner Klassik über kühlen Electro-Soul bis zu rotzigem Rock aus der Kehle von Nick Cave. Für fast jeden was dabei, denk ich.

Ich hab außerdem mal mit der Möglichkeit gespielt, einen eigenen Player bei YouTube zu basteln. Damit wird das Video-Fenster mal ein wenig größer. Zwischen den Songs gewechselt werden kann hier über die Pfeile, die links und rechts am Fenster erscheinen, wenn man mit der Maus drüber fährt.


Clint Mansell - Lux Aeterna
Clint Mansell ist ein musikalisches Chamäleon. Als Leadsänger der Band Pop Will Eat Itself bekannt geworden, vertreibt er sich nun mit elektronischer und klassischer Musik - oft auch miteinander verquirlt - seine Zeit. Besonders seine Arbeit als Komponist der Soundtracks zu den Filmen von Darren Aronofsky, die zum Teil mit dem Kronos Quartet zusammen entstanden, gilt mittlerweile zu recht als Kult.

Recoil - Strange Hours
Hinter Recoil steckt ein weiterer alter Hase. Alan Wilder dürfte vielen noch als ehemaliges Mitglied von Depeche Mode bekannt sein. Sein Projekt Recoil blieb zu unrecht immer im Schatten. Zumindest thematisch passt es allerdings dorthin, denn die Musik Recoils lässt sich in etwa als Industrial-Soul-Version von Moby beschreiben, nur dass Alan Wilder Moby's musikalischen Fähigkeiten um Meilen voraus ist!

Noir Désir - Le Vent Nous Portera
Auch wenn diese französische Band eine tragische Geschichte zur Pause zwang (Sänger Bertrand Cantat schlug seine Freundin in einem Streit bewusstlos, woraufhin sie wenig später starb, und sitzt nun seine achtjährige Haftstrafe ab), bleibt ihre Musik wunderschön. Von punkigem Rock mittlerweile in verspielte, ruhigere Gefilde gewechselt, erschaffen die Jungs eine ganz besondere Stimmung, auch wenn man die Texte vielleicht nicht unbedingt versteht.

Menomena - Muscle And Flo
Experimenteller, aber trotzdem eingängiger Rock steht derzeit hoch im Kurs. Im Stil von TV On The Radio, The Mars Volta und ähnlichen springen auch Menomena aus Oregon durch wild instrumentierte Ohrwürmer. Was erst sperrig vorm Ohr hängt und nur schwer hineinkommt, will später ebensowenig wieder hinaus!

Grinderman - Grinderman
Kommen wir zum dritten Urgestein der Musiklandschaft. Wem Nick Cave kein Begriff ist, der hat ein ganz wichtiges Kapitel Musikgeschichte verpasst. Der gute hat in der letzten Zeit neben seiner Band The Bad Seeds noch einige andere Eisen im Feuer. Eines davon ist seine neue Band Grinderman. Rockig und rotzig, wie man es von ihm kaum noch kennt, bildet die Musik einen kleinen Gegenpol zu den Seeds - ist aber nicht weniger genial!
Dienstag, 4. September 2007
Urlaubsstress
Da kommt man so entspannt nach einem Wochenende bei den Schwiegereltern in Spe zu seinem allein gelassenen Handy zurück und wird von einer Flut von SMS und entgangenen Anrufen erwartet. Aussage der ganzen Anrufer: Beim Kunden läuft alles drunter und drüber und ich solle doch bitte aus dem Urlaub zurückkommen. Tja, das geht aber nicht so einfach, wenn man einiges geplant hat wie die nächsten paar Tage in Tschechien. Also blieb nur heute um die ganze Sache ein wenig zu klären. Nach gefühlten 10 Telefonaten mit Kollegen, Kunden und wieder Kollegen blieb letztendlich glücklicherweise nur noch ein Batzen Aufgaben übrig, die ich mir den Abend über vom Internetzugang hier im Wohnheim in Leipzig anschauen durfte. Netterweise hab ich die jetzt auch endlich abgehakt und dem Rest des Urlaubs steht - hoffentlich - nicht mehr viel im Wege. Wir lesen uns in ein paar Tagen wieder!
Donnerstag, 30. August 2007
Warum...
kriegt so'n handelsüblicher Mond eigentlich keinen Drehwurm?
Sonntag, 26. August 2007
eben in der Küche...
Meine Leipzigerin möchte uns nen Bananenshake mixen. Ich hab aber den Mixer gestern in Gedanken für sie in unerreichbarer Höhe auf dem Schrank deponiert.

Sie: "War das nach dem Motto 'So halte ich meine Freundin davon ab zu kochen?'"

Ich: "Ne - 'So sorge ich dafür, noch gebraucht zu werden!'"
Samstag, 25. August 2007
Wir sind 1!
Ein Jahr haben wir's schon miteinander ausgehalten, meine Leizpigerin und ich! Es lebe die Eins! Und die vielen, die noch folgen werden :)


Wir sind dann mal beim Inder!
Donnerstag, 23. August 2007

Hey, you remind me of a man!
What man?
Man with the power!
What power?
Power of hoodoo!
Hoodoo?
You do!
Do what?
Remind me of a man...

Familientreffen
Der Scherzkeks besucht seine Familie: Bruder Witzkringel, Neffe Schabernack-Cracker und seine Eltern Kalauer-Torte und Gag-Puffer!
Die 5 Zeichen verblödeter Werbung
5 Zeichen? Warum immer 5 Zeichen? Die 5 Zeichen gesunder Zähne, die 5 Zeichen strapazierter Haare... - ist das die neue Masche nach der "herkömmlichen"?

Viel sinnvoller sind doch die 5 Zeichen verblödeter Werbung!
  1. irgendein grenzdebiler Möchtegern-Promi spielt die Hauptrolle und wird im besten Fall nicht lippensynchron übersetzt
  2. Das Produkt wird in jedem Satz erwähnt und natürlich immer voll ausgesprochen
  3. Männerprodukte werden von halbnackten Frauen beworben - Frauenprodukte wie Pflegeserien auch...
  4. Es wird immer eine viel zu lange Web-Adresse für Sekundenbruchteile eingeblendet. Wenn nicht, gibt es mindestens eine 0190-Nummer zum Anrufen.
  5. Die Werbespotwelt ist eine perfekte Barbie-Puppen-Welt
Leute, echt jetzt, denkt euch doch mal was neues aus!